Gratis Versand ab 39€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 701 739 110

Samsung Original-Toner K406 (1.500 Seiten) Schwarz

75,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1 day

Produktnummer: SPA10964
Produktinformationen "Samsung Original-Toner K406 (1.500 Seiten) Schwarz"
 Produkttypenbezeichnung  CLT-K406S
 Inhalt  1 Toner
 Druckleistung in Seiten (ca.)

 bis 1.500 Seiten  bei 5% Deckung

 Farbe:  Black
 Typ:  Original Samsung Toner

 

 

Hersteller "Samsung"

Samsung

Was der Name SAMSUNG bedeutet

[sam] = drei

[sung] = Sterne

Dabei erklären die Samsung-Gründer die Wörter als

drei: für die Kraft von vielen

Sterne: für ewige Ausdauer

Für Samsung bedeutet das also: „Wir können Grenzen nur durch die Ausdauer und die Unterstützung von vielen überschreiten.“

Samsung erfasst dies alles in der Aussage: „Wenn du weißt was in dir steckt, gibt es nichts, was du nicht tun kannst.“

Sie drücken dies in ihrem Marketingslogan: „do what you can‘t“ aus.

Der Leitsatz seit Gründung der Firma Samsung-Sanyo Electronics 1969 lautet noch etwas einfacher: „An erster Stelle steht Qualität“.

Sie benannten sich 1975 um, von Samsung-Sanyo Electronics in Samsung Electro-Mechanics und fusionierten zwei Jahre später mit Samsung Electronics. So war also: Samsung Electronics Industry Co Ltd geboren.

Samsung hat seinen Vormarsch auf die Spitze des Weltmarktes seiner Schwerpunktsetzung auf eigene technische Forschungszentren und Fusionierungen mit großen koreanischen Halbleiterherstellern zu verdanken.

Was haben sie alles hergestellt und auf den Markt gebracht?

In den 70igern begannen sie mit der Produktion von Schwarz-Weiß-Fernsehern, Waschmaschinen und Kühlschränken. Ab 1977 exportierten sie Farbfernseher und stellten sie serienmäßig her.

Ende der 70iger kamen auch Mikrowellen und VHS-Videorekorder dazu.

In den 80igern brachten sie zusätzlich Klimaanlagen und erstmals auch Computer (PCs) auf den Markt. Sie eröffneten das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Suwon und fusionierten mit Samsung Semiconductor Co.

1984 gab es eine erneute Namensänderung zu Samsung Electronics Co. Ltd und die Umsätze überstiegen 1 Trillion Won.

1987 verstarb der Gründer Byung-chull Lee. Sein Sohn Kun-hee Lee wurde sein Nachfolger und neuer Vorsitzender des Unternehmens. Alte Strukturen wurden nun mühsam umgekrempelt und Samsung setzte sich als Ziel, eines der weltweit führenden Elektronikunternehmen zu werden.

Eine weitere Fusion von Samsung Semiconductor & Telecommunications mit Samsung Electronics erfolgte.

Es wurden nun die Sparten: Haushaltsgeräte, Telekommunikation und Halbleiter zu den wichtigsten des Unternehmens erklärt.

Mit der Entwicklung des Samsung des Mobiltelefonsystems, des ersten 64MB DRAM-Speichers, des 265 MB DRAMs und 1GB DRAMs, der Herstellung von Industrierobotern und der Entwicklung des ersten digitalen Videorekorders blieb Samsung immer ganz vorne am Puls der elektronischen Innovations-Zeit der 90iger.

1998 hatte Samsung den größten Weltmarktanteil bei TFT-LCDs gesichert und begann die Serienproduktion des weltweit ersten digitalen Fernsehers.

Kurz darauf entwickelten sie selbst einen kompletten Flachbildfernseher und den weltweit ersten 128MB synchronem DRAM und 128MB Flash-Speicher.

Von Halbleitern über Computermonitore, TFT-LCD-Bildschirme bis hin zu Farbbildröhren – unter den besten 5 Produkten nach weltweiten Marktanteilen sichert sich Samsung die

Führungsposition im Bereich Digital- und Netzwerktechnologien.

Weitere Daten im Überblick:

1999: Entwicklung des ersten 3D TFT-LCD-Monitors und die Markteinführung des weltweit ersten MP3 Mobiltelefons

ab 2000:

  • 2001: Gründung der World Cyber Games - ein bei Jugendlichen und Junggebliebenen sehr beliebtes E-Sport-Event, bei dem bis zu 72 Nationen PC-Spiele wie FIFA oder Counterstrike oder Warcraft gegeneinander spielen. Der Gewinner erhält einen 5-stelligen Dollarbetrag.
  • Übernahme von Medison (Unternehmen für medizinische Geräte)
  • Einführung der Smartphone-Galaxy-Serie mit Android-Betriebssystem
  • erster gewölbter UHD-TV und erste biegbare UHD-TVs
  • Smartwatch-Einführung Gear S2
  • Einführung des mobilen Zahlungsdienstes Samsung Pay
  • Präsentation des Galaxy S6 mit ersten beidseitig gewölbten Dsiplay
  • Zwischendurch erworbene Unternehmen: Dacor, Joyent, Viv Labs
  • das neue Galaxy S7
  • Universelle Flash-Speicher- Serie (UFS)
  • SUHD TV-Reihe wird eingeführt
  • 2017: HARMAN-Übernahme (internationale Gruppe von Audio-Zubehör-Herstellern, HiFi-Spezialisten und Elektronikausstattern)
  • das neue Galaxy S8
  • Globale Markteinführung von QLED TVs und The Frame und Vorstellung des ersten Cinema LED-Bildschirms
  • 2018: Vorstellung des ersten „The Wall“ und „QLED 8K“ TVs
  • Vorstellung des „2018 Digital Cockpit“ von Samsung und HARMAN
  • das neue Galaxy S9
  • Debüt des ersten „3D Cinema LED“ für Kinos
  • Gründung von sieben globalen Zentren für künstliche Intelligenz in Korea, USA, Großbritannien, Kanada und Russland
  • Bereitstellung der ersten gewerblichen Geräte für das 5G-Netzwerk in den USA und Korea

Übernahme von der Samsung-Druckersparte zu HP

Einen kleinen Dämpfer der florierenden Samsung-Entwicklungsgeschichte ist dennoch hier zu erwähnen. Die Sparte, die von Samsung in ihrem Webauftritt nicht mehr erwähnt wird, als hätte es sie nie gegeben, ist die der Samsung Drucker und Verbrauchsmaterialien.

2017 wurde dieses Segment aufgegeben und an HP verkauft. Manchmal bedeutet eben Firmenwachstum auch ein Abstoßen eines nicht so einbringenden Bereichs. Dies soll die Qualität der Drucker und Toner keineswegs herabsetzen.

Die Drucker- und Tonertechnologie von Samsung sind Ergebnis ausgezeichneter Forschungsarbeit und jahrzehntelang angereicherten Know-Hows.

HP machte Samsung einfach ein hervorragendes Angebot von rund 1,05 Milliarden US-Dollar. Sie erhoffen sich damit den Zugang zum 55 Milliarden Dollar schweren Kopiersegment. Nach der Übernahme kann HP nun branchenweit die größte Produktpalette an A3-Multifunktionsgeräten anbieten – ein aufstrebender und nicht zu unterschätzender Markt in der Businessbranche.

Von Vorteil ist sicherlich auch, dass mit der Übernahme des Druckersegments ebenfalls 1300 Entwickler und mehr als 6500 Patente aus dem Bereich Lasertechnologie, Abbildungselektronik, Verbrauchsmaterialien und Zubehör zu HP wechseln.

Quellen: https://www.samsung.com/de/aboutsamsung/company/history/ https://www.samsung.com/de/explore/samsung-within-2/ https://www.pbs-business.de/news/lieferanten/02-11-2017-samsungs-druckersparte-gehoert-jetzt-zu-hp/

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.